Vor jeder Schlacht musste der Ritter in seine Rüstung steigen. Diese war sehr schwer und sperrig, weshalb ihm sein Knappe beim Anziehen helfen musste. Zuerst zog der Ritter sein Kettenhemd an. Darauf folgte der Schutz für Beine und Knie und danach kam auch schon der Schutzpanzer für Brust und Rücken. Zum Schluss kam der Schutz für die Arme und Ellenbogen, die Handschuhe für die Hände und natürlich zu guter Letzt auch der Helm für den Kopf.

Um sich nun selbst seine eigene Rüstung zu basteln, ist nicht viel nötig. Als Brust- und Rückenpanzer kann man alte Eierkartons verwenden, welche man sich passend zuschneidet und eventuell farbig anmalst und am Ende mit Schnürren befestigst.

Als Helm kann man einen alten Eimer verwenden oder einen Karton. Beim Karton am Anfang eine runde Öffnung für den Kopf ausschneiden und dann die Löcher für die Augen. Am Ende wird der Helm bunt angemalt oder mit Glitzerfolie verziert. Falls sich jedoch kein Karton oder Eimer als Helm finden lassen, kann man auch Pappe zu einer Röhre formen und am Kopfende mit Klebeband fixieren. Dann nur noch die Öffnungen für Augen und Nase ausschneiden und der edle Ritter ist für jede Schlacht gewappnet.

Bitte nur unter Aufsicht eines Erwachsenen nachbasteln!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen